Tunesien

Land zwischen Mittelmeer und Sahara

Der neue Hafen von Monastir in Tunesien
Der neue Hafen von Monastir in Tunesien

Knapp drei Flugstunden von Mitteleuropa entfernt liegt Tunesien. Das Land im östlichen Maghreb hat im Gegensatz zum benachbarten Algerien bislang kaum negative Schlagzeilen gemacht. Zwar ist auch hier – wie in fast allen islamisch geprägten Staaten – eine Renaissance des Fundamentalismus zu verzeichnen, doch dominiert nach wie vor die religiöse Toleranz. Egal, ob man durch die verwinkelten Gassen der Medina streift, bei einem Basarhändler ein Schnäppchen macht oder in einem der zahlreichen Straßencafés den typischen Pfefferminztee trinkt, dem Zauber aus Tausendundeiner Nacht ist man schnell erlegen.

Tunesiens Geografie

Wer des Französischen mächtig ist, findet leicht Kontakt zur einheimischen Bevölkerung. Einen Versuch wert ist auch die tunesische Küche. Couscous, Cassecroûte oder eine der zahllosen leckeren Süßspeisen gibt es in beinahe jedem Restaurant zu annehmbaren Preisen. Nicht zuletzt ist es die abwechslungsreiche Landschaft Tunesiens, die seine Besucher in ihren Bann zieht. Vom mediterranen Ambiente in der Küstenregion bis hin zur faszinierenden Wüstenlandschaft der Sahara spannt sich der Bogen. Kunsthistorische Zeugnisse aus römischer Zeit laden ebenso zu einem Besuch ein wie die berühmten Wohnhöhlen von Matmata oder die Künstlerkolonie Sidi Bou Said. Wen es zum Baden an Tunesiens Strände zieht, kommt in den bekannten Ferienorten Hammamet, Nabeul und auf der Insel Jerba auf seine Kosten.

Bevölkerung

Tunesien ist ethnisch nicht einheitlich. Zwar gelten über 95 % der Einwohner als Araber oder arabisierte Berber – daneben Juden, Europäer, Schwarze und reinrassige Berber -, aber sie sind Nachkommen verschiedener Volksstämme, die im Laufe der Jahrhunderte auf dem heutigen Staatsgebiet lebten. Je weiter man nach Süden kommt, desto stärker überwiegt die dunkle Hautfarbe. Über 8,5 Mio. Einwohner besiedeln, unregelmäßig verteilt, ein Territorium von 163 610 qkm (entspricht 45 % der Fläche Deutschlands). Rund die Hälfte der Staatsbürger lebt in den Städten des Landes und einigen Gunsträumen, während der riesige Süden fast menschenleer ist. Rein statistisch leben 51 Menschen auf einem Quadratkilometer.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *