Rundum gesund – Tipps für ein starkes Immunsystem

Ein intaktes Immunsystem ist für den menschlichen Körper nicht nur wichtig, sondern unter Umständen auch lebensnotwendig. Viele Menschen leiden in der heutigen Zeit oft an Erkältungskrankheiten, weil ihr Immunsystem geschwächt ist und sich der Körper oft nicht mehr gegen Bakterien und Erreger wehren kann. Schuld daran sind äußerliche Einflüsse und Lebensgewohnheiten.

Was dem Körper die Kraft raubt und unser Immunsystem schwächt:

Immer wieder wird der menschliche Körper vor neue Herausforderungen gestellt. Temperaturschwankungen, Umwelteinflüsse und die Lebensgewohnheiten machen dem Organismus zu schaffen. Besonders Raucher, Alkoholiker und Übergewichtige Menschen haben nicht nur ein gesundheitliches Problem, sie werden durch ihr schwaches Immnunsystem auch deutlich schneller und länger krank. Dabei kann eine kleine Grippe zum großen Problem werden wenn der Körper es allein nicht schafft dagegen anzukämpfen. Auch stressgeplagte Menschen werden häufiger krank und nehmen wenig Rücksicht auf ihren Körper.

Tipps, um sein Immunsystem zu stärken:

Sport und gesunde Ernährung sind unerlässlich für einen gesunden Körper und somit auch notwendig um Ihr Immunsystem wieder zu stärken oder nachhaltig zu stabilisieren. Kleine Übungen nach Feierabend in den eigenen vier Wänden reichen manchmal schon aus um sich selbst wieder neue Kraft zu geben. Obst und Gemüse, sowie Fleisch und ausreichend Kohlenhydrate in Form von Brot oder Müsli steigern Ihr Kraftpotenzial und damit auch Ihre Abwehrkraft. Auch für Menschen mit kleinerem Geldbeutel muss gesunde Ernährung nicht fremd sein. Viele günstige Lebensmittel wie zum Beispiel Kiwi oder Orangen enthalten reichlich Vitamine, die der Körper für eine starke Abwehr braucht. Vegetarier haben die Möglichkeit sich fehlende Vitamine durch verschiedene Ersatzprodukte aus dem Reformhaus zuzuführen. Wer sich zudem noch ausreichend Ruhepausen gönnt und seinem Körper Zeit lässt sich zu regenerieren, verstärkt den Effekt des allgemeinen Wohlbefindens.

Fazit:

Nahrungsergänzungsmittel sind vielleicht kurzzeitig eine Alternative um Reserven wieder aufzufüllen, bleibt aber bei Medizinern weiterhin als langsfristige Methode umstritten. Wichtig ist ein sorgfältiger Umgang mit dem höchsten Gut, das Sie besitzen. Ihr eigener Körper!

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *