Lexikon: Beliebte Gesellschaftsspiele

Das Spielen in Gesellschaft findet heutzutage immer mehr Anhänger. Sich mit komplett anderen Themen zu beschäftigen, als es die Arbeit und der Alltag fordern ermöglichen eine Vielzahl von Gesellschaftsspielen. Möchte man das Wort Gesellschaftsspiel definieren, so könnte man sagen, dass eine Anzahl ab zwei Spielern nötig sind, die in eine Phantasiewelt mit neuen Regeln abtauchen und im Wetteifer um den Sieg gegeneinander spielen. es gibt Gesellschaftsspiele, die man am Tisch sitzend spielen kann. Dazu gehören Brettspiele wie Monopoly und “Mensch ärgere dich nicht” der auch Kartenspiele wie UNO oder Skat. Dann gibt es Gesellschaftsspiele, die man im Freien spielen kann, wie etwa eine Schnitzeljagd oder Geocashing, und man kann gemeinsam mit anderen den Spieleabend mit den nötigen Gerätschaften, wie zum Beispiel im Casino spielend verbringen.

Klein und Groß spielen gerne in Gesellschaft

Es gibt Gesellschaftsspiele sowohl für die ganz Kleinen, wie etwa die “Rumpelritter”, für Teenager, wie zum Beispiel Twister, oder eben auch für die Erwachsenen, wie zum Beispiel Rollen – Fantasie – Spiele oder ein Abend im Casino. In den öffentlichen Casinos ist man jedoch nicht unter sich, sondern jede Menge fremde Mitspieler sind dabei. Möchte man jedoch einen Casino – Spieleabend nur im privaten Kreis organisieren, helfen Event – Agenturen wie beispielsweise Grand Jeu (http://www.grandjeu.de/) weiter. Diese vermieten das komplette Casino – Abend – Event. Und das inklusive des Personals, denn wer hat schon privat eine Ausbildung zum Croupier oder Erfahrung auf diesem Gebiet?

Spielgeräte für gute Stimmung

Zu den Spielgeräten, die geliefert und aufgebaut werden gehört natürlich der Roulettetisch. Die Kugel muss rollen, auf einem originalen Casino – Abend. Am Glücksrad kann dann jeder sein Glück versuchen, während die anderen mitfiebern. Da kommt dann richtig gute Stimmung auf. Egal für welches Gesellschaftsspiel man sich für den Spieleabend mit der Familie oder mit Freunden entscheidet, eines zählt auf alle Fälle immer: der Spaß an der Sache.