Foodlexikon: Nach der Zahn-OP gesund essen

Jeder Mensch muss essen, damit er die Nährstoffe und Vitamine zu sich nehmen kann, um den menschlichen Körper gesund und fit zu erhalten. Damit man weiß, wie viel man von was essen soll, haben medizinische Experten schon vor vielen Jahren die sogenannte Ernährungspyramide erstellt. Hier wird anschaulich erklärt, wie viel man von was essen darf, damit man gesund bleibt. Die größte Fläche ganz unten nimmt das Wasser ein. Da der menschliche Organismus aus über 90 Prozent Wasser ist, muss man achten, dass dieser auch funktionieren kann mit ausreichend Flüssigkeit. Dann folgen Obst und Gemüse, dann Eiweise und Kolehydrate. Wer aber in einer Situation ist, in der er nicht beißen kann, weil etwa die Zähne operiert wurden, der kann nicht in eine knackige Karotte beissen, sondern muss Alternativen finden.

Bei großen Wunden keine stückigen Nahrungsmittel essen

Es kommt immer auf die Operationsart an. Muss im Mund ein Backenzahn entfernt werden, dann entsteht natürlich ein großes Loch. Sicherlich wird das zugenäht, aber trotzdem besteht die Gefahr, dass Essensreste sich den Weg in die neue Wunde hinein verschaffen. Es ist also eine Ernährung angesagt, die vornehmlich flüssig ist. Im Zeitalter der Smoothies dürfte es auch kein Problem sein, sich nach einer Zahnoperation mit ausreichend Vitaminen aus frischem Gemüse und Obst zu versorgen. Statt Nudeln und Kartoffeln kann man einen Grießbrei oder aber auch Kartoffelbrei essen. Der Zahnarzt muss regelmäßig die Wundheilung überprüfen, wie zum Beispiel Dr. Florian Rathe (http://www.florianrathe.com/).

Scharfe und harte Nahrungsmittel sind tabu

Wer gerne Chilli und Knoblauch isst, der sollte sich nach einer Zahnoperation damit zügeln. Die scharfen Gewürze reizen das schon angegriffene Zahnfleisch und können Schmerzen verursachen. Sie besitzen zweifelsohne eine desinfizierende Wirkung, lösen aber ein starkes Brennen aus. Auch die Karotte muss warten. Harte Nahrungsmittel sollte man noch nicht beißen, da die Erschütterung des Kiefers sich auf alle Bereiche des Mundes auswirken kann. So kann man sich nach der Zahnoperation gesund ernähren.